Umgebung

Erholung im Netpherland

Im Talkkessel am Oberlauf der Sieg zwischen dem Ausläufer des Rothaargebirges und dem Kernraum des Siegerlandes, nur einen Katzensprung über die Autobahn Sauerlandlinie von Rhein, Main und Ruhr entfernt, gilt es einen stillen Winkel Südwestfalens zu entdecken. Im waldreichsten Kreis der Bundesrepublik hat sich die Großgemeinde Netphen - seit 1.1.2000: "Stadt Netphen" - noch ihre ursprüngliche Schönheit als Erholungslandschaft bewahrt. Netphen, eine junge und doch traditionsreiche Stadt mit 21 Dörfern, verlangt ein Gespür auch für die versteckten Reize.

Die Mittelgebirgslandschaft im Quellgebiet von Sieg, Eder und Lahn sollte der Feriengast weniger erfahren als vielmehr erwandern. Wer die Stille der gut markierten Wanderwege in einer der geschlossensten Waldlandschaften der Bundesrepublik schätzt, den Wildreichtum und eine lohnenswerte Flora bewundert, deftige Gasthäuser mit Hausgeschlachtetem liebt, ist hier gut aufgehoben.

Von Fichten und Buchen überdachte Wanderwege führen in blitzsaubere Dörfer, in denen das Brot noch in alten Steinöfen gebacken wird und wo Schwalben unter den Fachwerkgiebeln nisten. Zu diesen Dörfern zählt auch Netphen-Hainchen.

 

Entspannung & Kultur

Ein Urlaub im Netpherland oder nur ein Wochenende mit der ganzen Familie ist für alle wie geschaffen, die den Ferienrummel meiden und einmal zu sich selbst finden wollen. Eine herbe, aber keineswegs harte Landschaft, reizvoll mit jedem neuen Tal und doch immer wieder anders, stellt sich vor.

Wer Geschichte sucht und der Kunst nachspürt, wird sie finden. In den kleinen Dorfkirchen stößt der Gast auf verborgene Kunstwerke. Die Wasserburg Hainchen bezeugt den Sinn der Bürger zur Erhaltung ihrer baulichen Vergangenheit. Die Ringwälle der Alten Burg sind über 2000 Jahre alt. Gewachsenes Traditionsbewusstsein herrscht in allen Dörfern des Netpherlandes. Überkommenes Brauchtum und urwüchsige Feste zählen zum Wesen dieser liebenswerten Ferienlandschaft.

Zahlreiche Ausflugsziele werden dafür sorgen, dass Ihnen nie langweilig wird. 

Hinweis: Einige, jedoch lang noch nicht alle, 
können hier abgerufen werden.

»Ausflugsziele

© Bilder: Reuter